Pflegetips

Pflegetipps

Jede Haut braucht Pflege. Leder, die gegerbte Haut, auch! Nicht zu viel? sondern richtig pflegen!

Grundregeln der Lederpflege:

Achten Sie auf die richtige und ausreichende Luftfeuchtigkeit, denn ausgetrocknetes Leder neigt zu Wasserflecken. Jede Lederpflege an einer inneren, nicht sichtbaren Stelle (z.B. Innenseite, Riemen, Taschendeckel usw.) ausprobieren. Auf keinen Fall harte Lösungsmittel wie Aceton, Fleckenwasser, Waschbenzin usw. verwenden, da sich Lederfarbe ablösen kann. Unbedingt Lederpflegeprodukte einsetzen.

Bei Durchnässung Taschen mit saugfähigem Papier ausstopfen und bei normaler Zimmertemperatur und guter Belüftung trocknen lassen. Leder niemals einer intensiven Hitze aussetzen. Zur Lagerung keine Plastiktüten verwenden. Stoffbeutel sind zu empfehlen, da auch Kratzer vermieden werden.

 

Vorbeugende Lederpflege:

Eine gute Lederimprägnierung bietet Schutz vor Nässe, Wasserflecken und Schmutz. Grobe Verschmutzungen lassen sich aus Leder leichter entfernen. Die Anweisung auf der Sprühdose genau beachten! Für Glattleder ist auch lmprägnierschaum sehr gut geeignet. Nappa-Leder ein bis zwei Mal Jährlich mit Meltonian-Creme, Pflege-Schaum oder Lederlotion behandeln. Das Leder bleibt geschmeidig, bekommt einen seidigen Glanz, Kratzspuren werden beseitigt.

Für eine Gesamtreinigung ist der Galapflegeschaum sehr gut geeignet. Pflegeschaum auf ein weiches Tuch auftragen und das Leder damit reinigen. Anschließend neu imprägnieren.

 

Pflegetips gegen Wasserflecken:

Wassertropfen mit der flachen Hand in das feuchte Leder einmassieren Leder ?mit Wasserdampf durchfeuchten oder mit der Blumenspritze einnebeln. Nicht reiben! Langsam trocknen lassen.

Feuchtes Tuch (destilliertes Wasser verwenden) auf Leder legen und mit Wolltemperatur bügeln: ist nur Fachleuten zu, empfehlen.

Leder mit feuchtem Schwamm abreiben. Das Leder wird dadurch etwas dunkler, aber die Wasserflecken sind entfernt.

 

Sonderflecken und Generalreinigung:

Kugelschreiber strichförmig aus Leder entfernen. Geeignet ist ein Ohrenstäbchen mit einem Baumwolltuch. Als Reinigungsmittel wird empfohlen: Fensterreiniger (auf Salmiakbasis) Reinigungstinktur für Stoff und Leder, Brennspiritus-Wasser-Mischung (1:1), Kuliteufel.

Fett und Schweißränder z.B. an Griffen, Taschenboden usw. lassen sich im Anfangsstadium mit Lederwaschseife entfernen. Fettflecken (frisch) mit Magnesium oder Kreidestaub bestreuen, ca. 24 Stunden einwirken lassen, absaugen. Wichtig: Leder nicht übermäßig pflegen!